Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2017 angezeigt.

[Rezension] Suza Kolb: Die Haferhorde 7 Huf über Kopf

Klappentext: Ach du dicker Pferdeäppelmist! Der Platz an der Raufe, wo normalerweise Toni sein Heu mampft, ist leer. Auch sonst ist auf dem Blümchenhof keine Spur von dem Haflinger. Hat er sich tatsächlich vor Heimweh auf den Weg in seine geliebten Berge gemacht? Allein?!? Klaro, dass Schoko, Keks und der Hund Bruno sich sofort an die Hufe ihres Freundes heften. Aber wer hätte gedacht, dass ein Ausflug ins Gebirge so abenteuerlich sein kann?

Cover+Buchaufmachung: Das Coverbild ist sehr schön gezeichnet und passt gut zu der Geschichte. Das Haferhorde Logo ist geprägt worden und lässt sich super anfassen. Klappt man den Buchdeckel auf, sieht man eine Übersicht über die "Standart" Tier-Charaktere die auf dem Blümchenhof leben. Auf der Seite 6 ist eine kleine Übersicht über die Reihenfolge der Haferhorde-Bücher. Insgesamt hat das Buch 153 Seiten, die auf 10 Kapitel verteilt sind.

Inhalt: Toni ist verschwunden! Also ist es ja wohl klar, dass sich seine Freunde auf die…
[Rezension] Christopher Lück: Emma, der Kaktus und ich

Klappentext: Liebenswerter Loser trifft großherzige Gärtnerin. Gerd Gerthner, liebenswürdiger Traumtänzer mit schriftstellerischen Ambitionen, hatte nich nie Glück bei Frauen. Bis er im Botanischen Garten in Berlin Hilfe für seinen kränkelnden Kaktus "Nopsi" sucht und auf die Gärtnerin Emma trifft. Es ist Liebe auf den ersten Blick und der Beginn einer wunderbaren Beziehung. Doch als Emma ein Kind von Gerd erwartet, wird sie genauso stachelig wie wie Nopsi - und schmeißt Mann und Kaktus kurzerhand raus. Gerd sieht nur einen Ausweg: sich an einer Palme im Botanischen Garten zu erhängen - um in letzter Sekunde von Emma gerettet zu werden ...

Inhalt:  "Eine turbulente Beziehungskomödie" - turbulent auf jedenfall! Bloß keine Beziehungskomödie.
Es geht um den unerfolgreichen Schriftsteller Gerd. Das er von seiner Frau verlassen wird ist nur ein Teilabschnitt. Im Groben und Ganzen geht es in diesem Buch näml…
>Nur ich bin normal< von Manuel Wagner Klappentext: Bei der Geburt fängt der Wahnsinn an: seiner wohligen Einsamkeit entrissen, sieht sich der neue Mensch zahllosen Artgenossen ausgeliefert. Andere Menschen sind überall, und sie nerven. Dabei Verhalten sie sich so berechenbar wie ein Kernkraftwerk, das zwischen zwei tektonischen Planeten, von den Typen errichtet wurde, die uns Tschernobyl eingebrockt haben. So sieht es die Hauptfigur dieser Geschichte. Kein wunder, dass sie uns aus ihrer Perspektive jede menge skurrile Anekdoten zu erzählen hat. Der Malzwang im Kindergarten, die absurden Verhaltensweisen der Mitschüler auf der Klassenfahrt, die seltsamen Geschehnisse während einer Studentenparty und anderer Irrsinn lassen nicht nur das ich in der Geschichte an der psychischen Gesundheit der Mehrheit zweifeln. Wie aber soll das ich mit den anderen umgehen? Warum fühlt es sich plötzlich doch zu jemanden hingezogen?

Cover: Das Cover passt gut zu der Geschichte und der Weltansicht der…
Mein Name ist Sophie.
Ich bin 18 Jahr alt und wohne an der Ostsee. Ich habe einen Jack Russel namens >Mia<.

In diesem Block wird es hauptsächlich um Bücher und mein hoffentlich gut gehendes Gartenexperiment gehen. Bücher zu lesen und lieben ist eine Leideschaft, und ich hoffe dieses Gefühl kann ich mit euch teilen. Da ich zur Zeit ein vollzeit Fernabitur mache, und umgezogen bin, habe ich mehr Zeit um mich um Dinge zu kümmern die der Seele gut tun und mir Spaß bringen. Daher habe ich beschlossen, unseren Garten zu nutzen und mich ein wenig mit Pflanzen zu beschäftigen.