Direkt zum Hauptbereich

Hörbuch [Rezension] Andreas Suchanek: Heliosphere 2265 - Das dunkle Fragment (4 von 5*)


Klappentext:

Die Menschheit im Jahre 2265 - Der Kampf um die Zukunft beginnt zwischen den Sternen 

Im November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über den Interlink-Kreuzer HYPERION. Da es sich um das neueste - und damit schnellste und am besten bewaffnete - Schiff handelt, soll es an Brennpunkte der Solaren Union eingesetzt werden. Bereits der erste Auftrag führt Captain Cross und seine Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission nahe des Raumsektors eines alten Feindes droht zur Katastrophe zu werden, als die HYPERION auf ein geheimnisvolles Artefakt stößt - mit unabsehbaren Folgen... Von den Machern der Hörspielserie Mark Brandis (Interplanar Production). Mit den deutschen Stimmen von Hayden Christensen (Anakin Skywalker, Star Wars), Natalie Portman (Prinzession Amidala, Star Wars), Karl Urban (Doctor Leonard McCoy, Star Trek - XI und XII), Jeri Ryan (Seven-of-Nine, Star Trek - Voyager) und Elisabeth Mitchel (Doktor Juliet Burke, Lost) Heliosphere 2265 wurde 2013 und 2014 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert.

Hörspielaufmachung:
Das Hörspiel enthält 10 Abschnitte inkl. Prolog. Es gibt nicht wie bei vielen andern Hörspielen einen Sprechen, sondern jeder Charakter hat seine eigene Stimme.

Rezension: Ich habe vorher NICHT das Buch gelesen.
Der Einstieg fiel mir ein wenig schwer, da wie oben schon geschrieben jeder Charakter seine eigene Stimme hat und es keinen Erzähler gibt. Man wird gleich in das Geschehnis hineingeworfen und erhält nur wenige Hintergrundinfos. Es kommen viele Fragen auf.
Die engere Crew wird kurz vorgestellt, und man erfährt dass das gesamte Schiff eigentlich mehr oder weniger ein Machtspiel ist und daher die meisten Mitglieder, sagen wir mal keine Unschuldslämmer sind. Die Handlungen waren durchgehend spannend und die Soundeffekte + Musik haben gut zum Kopfkino beigetragen.
Ich konnte nicht immer jeden Charakter erkennen, sodass ich manchmal nicht wusste wer nun was gesagt hat.
Die Charaktere sind mir an sich sympathisch, vor allem da ich immer meinen heißgeliebten Anakin vor Augen habe :D

Mein Fazit: Es erinnert ein wenig an Star Trek, hat aber seine eigene Note. Für mich wäre aber wahrscheinlich das Buch besser gewesen als das Hörspiel. Da muss man sich nämlich erstmal ein wenig herein fuchsen. 

(4 von 5*)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Nirac Rellum aka. Cain Müller: [W]hole-Kids Ferien auf Tarkanus X *****

Klappentext: Drei Wochen Feriencamp auf dem Planeten Tarkanus X? Tim befürchtet schon, dass sein Hund Rufus und er vor Langeweile umkommen werden, wären da nicht seine neuen Freunde Jack, Kallah und Nero. Und das nagende Gefühl, dass die Campleiterin Miss Saunders etwas zu verbergen hat.
Als eines Tages auch noch der schmierige Gouverneur Raxinios mit einem fiesen Gobox an der Leine aufkreuzt, wird den vier Freunden klar, dass er es auf die seltenen Jacobus-Hörner im Wildreservat abgesehen hat. Um die tödliche Gefahr abzuwenden, starten sie eine riskante Rettungsaktion.

Rezension: Tim trifft in dem merkwürdigen Feriencamp seine Freunde Kallah und Nero wieder und bekommt noch einen weiteren Freund hinzu. Bei dem Feriencamp haben die vier Freunde mehr als nur ein schlechtes Gefühl. Langsam kommen sie der Sache auf die Spur und das Ergebnis ist erschreckend.
Tim ist wieder ein toller Charakter und in Verbindung mit seinen Freunden findet bestimmt jeder einen Charakter mit de…
[Rezension] Tobias Fromme: Geryons Aszendenz ***Klappentext: Die Aszendenz - digitale Sphäre des ewigen Lebens. Welche Karriere könnte verlockender sein, als die eines Administrators für die Rechnersysteme der alles beherrschenden, unsterblichen Aszendenten? Bis gestern war dies noch der Weg gewesen, den Kilian sicher vor sich wähnte. Solange, bis er Hals über Kopf in einen Aufstand gestolpert war, der den letzten Außenposten der Menschheit ins Chaos stürzen wird und der keine Unbeteiligten kennt. Bald schon muss sich Kilian entscheiden, auf welcher Seite er stehen wird: Sicherheit oder Freiheit, Freundschaft oder Loyalität, Diesseits oder Jenseits? Im Abgrund einer Schlacht ohne Sieger, erbittert geführt in verwinkelten Korridoren, der schwarzen Wüste und den Netzwerken der Aszendenz, liegt es an Kilian und seinem Mut, die drohende Apokalypse abzuwenden.
Buchaufbau+Cover: Das Buchcover allein wirft schon einige Fragen auf. Warum ist dieser Mensch verkapsellt? Warum wird…

[Rezension] Suza Kolb: Die Haferhorde 7 Huf über Kopf

Klappentext: Ach du dicker Pferdeäppelmist! Der Platz an der Raufe, wo normalerweise Toni sein Heu mampft, ist leer. Auch sonst ist auf dem Blümchenhof keine Spur von dem Haflinger. Hat er sich tatsächlich vor Heimweh auf den Weg in seine geliebten Berge gemacht? Allein?!? Klaro, dass Schoko, Keks und der Hund Bruno sich sofort an die Hufe ihres Freundes heften. Aber wer hätte gedacht, dass ein Ausflug ins Gebirge so abenteuerlich sein kann?

Cover+Buchaufmachung: Das Coverbild ist sehr schön gezeichnet und passt gut zu der Geschichte. Das Haferhorde Logo ist geprägt worden und lässt sich super anfassen. Klappt man den Buchdeckel auf, sieht man eine Übersicht über die "Standart" Tier-Charaktere die auf dem Blümchenhof leben. Auf der Seite 6 ist eine kleine Übersicht über die Reihenfolge der Haferhorde-Bücher. Insgesamt hat das Buch 153 Seiten, die auf 10 Kapitel verteilt sind.

Inhalt: Toni ist verschwunden! Also ist es ja wohl klar, dass sich seine Freunde auf die…