Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Jens Schumacher: Der Schtz der Oger

Klappentext: Aufregung im Dörfchen Roog: Bolko ist verschwunden! Dein Vetter ist ausgezogen, um im finsteren Forst von Yorrok nach dem verschollenen Goldschatz der Oger zu suchen. Dabei steckt dieser Wald vollen Gefahren - und möglicherweise hausen dort sogar noch letzte Überlebende der schrecklichen Menschenfresser. Das Schlimmste befürchtend, begibst du dich auf die Suche nach Bolko ... Kannst du den Gefahren der Wildnis trotzen und deinen Vetter lebendig zurückbringen?
Ein interaktives Fantasy-Abenteuer: DU entscheidest, welchen Weg du einschlägst, welche Gegner du bekämpfst. Doch Vorsicht, hinter jeder Ecke kann das Verderben lauern! Nur mit Mut, Gribs und einer Portion Glück bestehst du alle Prüfungen!

Buchaufbau: Wie es oben schon zu lesen ist, ist dieses Buch ein Spielebuch. Es wird nicht wie ein normales Buch gelesen, sondern man kann seine eigenen Entscheidungen mit einfließen lassen und somit dieses Buch "spielen". Der genaue Ablauf und wie alles funktioniert wird natürlich in dem Buch selbst nochmal erklärt.

Rezension+Inhalt: Das Buch fängt mit der Vorgeschichte von Bolko und den Ogern an. Man wird in das Buch eingewiesen, also bekommt die Regeln und den Abenteuerbogen erklärt, und dann beginnt schon das Abenteuer. Man kann übrigens auch eine eigene Fähigkeit wählen, die einem in dem Buch helfen kann. Im Abenteuer selbst kann man dann fast "an jeder Ecke" eine neue Entscheidung treffen. z.B.: Willst du links lang gehen? Oder lieber den dunklen Weg rechts von dir erkunden?
Das Buch ist leicht, lustig, mysteriös und wundervoll Fantasy-tastisch geschrieben. Ich schwärme regelrecht von diesem Buch! :)
Ich persönlich habe mir von You-Tube zusätzlich eine Fantasy-Musik-Playlist angemacht und war so nochmehr als eh schon in dem Buch vertieft. Zusätzlich zu dem tollen Schreibstil gibt es viele Bilder. Manche sind kleine Randbilder (wie z.B. eine Machete wenn man stirbt, aber dazu gleich mehr) und manche füllen eine Seite aus. Da gibt es z.B. einen super gruselig gemalten Kappa, ein Riesenfaultier oder Gnome! Der Zeichenstil gefällt mir auch sehr gut, er lässt die Fantasy Elemente sehr gut zur geltung kommen. Wie oben schon erwähnt kann man auch sterben! Deswegen ist das Buch auch erst ab 10 Jahren, und ich persönlich würde es auch keinen jüngeren Kindern empfehlen. Sterben an sich tut man meistens aufgrund von entscheidungen die man trifft.
Man hat den falschen Weg eingeschlagen? Pech gehabt, du wurdest von einem Ast erschlagen.
Zusätzlichen zu diesem Konzept gibt es ab und an auch kleine Rätsel die man meistern kann. Diese sind zwar leider nicht ganz so häufig, fordern Deinem Gehirn aber ein wenig arbeit ab.
Ein weiterer toller Punkt an diesem Buch ist: man will es gar nicht mehr aus der Hand legen, und selbst wenn man stirbt bringt es trotzdem Spaß das Buch wieder und wieder neu anzufangen da es einfach gefühlte 1000 Möglichkeiten bietet!

Mein Fazit: Dieses Buch kann ich definitiv nur empfehlen! :)

Würde ich dieses Buch nochmal lesen/ spielen? Definitiv!
Würde ich noch einen Teil lesen wollen? Auch definitiv! :D

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Nirac Rellum aka. Cain Müller: [W]hole-Kids Ferien auf Tarkanus X *****

Klappentext: Drei Wochen Feriencamp auf dem Planeten Tarkanus X? Tim befürchtet schon, dass sein Hund Rufus und er vor Langeweile umkommen werden, wären da nicht seine neuen Freunde Jack, Kallah und Nero. Und das nagende Gefühl, dass die Campleiterin Miss Saunders etwas zu verbergen hat.
Als eines Tages auch noch der schmierige Gouverneur Raxinios mit einem fiesen Gobox an der Leine aufkreuzt, wird den vier Freunden klar, dass er es auf die seltenen Jacobus-Hörner im Wildreservat abgesehen hat. Um die tödliche Gefahr abzuwenden, starten sie eine riskante Rettungsaktion.

Rezension: Tim trifft in dem merkwürdigen Feriencamp seine Freunde Kallah und Nero wieder und bekommt noch einen weiteren Freund hinzu. Bei dem Feriencamp haben die vier Freunde mehr als nur ein schlechtes Gefühl. Langsam kommen sie der Sache auf die Spur und das Ergebnis ist erschreckend.
Tim ist wieder ein toller Charakter und in Verbindung mit seinen Freunden findet bestimmt jeder einen Charakter mit de…
[Rezension] Tobias Fromme: Geryons Aszendenz ***Klappentext: Die Aszendenz - digitale Sphäre des ewigen Lebens. Welche Karriere könnte verlockender sein, als die eines Administrators für die Rechnersysteme der alles beherrschenden, unsterblichen Aszendenten? Bis gestern war dies noch der Weg gewesen, den Kilian sicher vor sich wähnte. Solange, bis er Hals über Kopf in einen Aufstand gestolpert war, der den letzten Außenposten der Menschheit ins Chaos stürzen wird und der keine Unbeteiligten kennt. Bald schon muss sich Kilian entscheiden, auf welcher Seite er stehen wird: Sicherheit oder Freiheit, Freundschaft oder Loyalität, Diesseits oder Jenseits? Im Abgrund einer Schlacht ohne Sieger, erbittert geführt in verwinkelten Korridoren, der schwarzen Wüste und den Netzwerken der Aszendenz, liegt es an Kilian und seinem Mut, die drohende Apokalypse abzuwenden.
Buchaufbau+Cover: Das Buchcover allein wirft schon einige Fragen auf. Warum ist dieser Mensch verkapsellt? Warum wird…

[Rezension] Suza Kolb: Die Haferhorde 7 Huf über Kopf

Klappentext: Ach du dicker Pferdeäppelmist! Der Platz an der Raufe, wo normalerweise Toni sein Heu mampft, ist leer. Auch sonst ist auf dem Blümchenhof keine Spur von dem Haflinger. Hat er sich tatsächlich vor Heimweh auf den Weg in seine geliebten Berge gemacht? Allein?!? Klaro, dass Schoko, Keks und der Hund Bruno sich sofort an die Hufe ihres Freundes heften. Aber wer hätte gedacht, dass ein Ausflug ins Gebirge so abenteuerlich sein kann?

Cover+Buchaufmachung: Das Coverbild ist sehr schön gezeichnet und passt gut zu der Geschichte. Das Haferhorde Logo ist geprägt worden und lässt sich super anfassen. Klappt man den Buchdeckel auf, sieht man eine Übersicht über die "Standart" Tier-Charaktere die auf dem Blümchenhof leben. Auf der Seite 6 ist eine kleine Übersicht über die Reihenfolge der Haferhorde-Bücher. Insgesamt hat das Buch 153 Seiten, die auf 10 Kapitel verteilt sind.

Inhalt: Toni ist verschwunden! Also ist es ja wohl klar, dass sich seine Freunde auf die…